Vorstellung Schulsozialarbeiter

raschke_kleiner2
Mein Name ist Christian Raschke. Mit dem neuen Schuljahr 2017/18 bin ich hier am Bertha-von-Suttner-Gymnasium der Schulsozialarbeiter. Ich stehe allen Schülerinnen und Schülern, deren Eltern und Angehörigen sowie den Lehrerinnen und Lehrern der Schule als Ansprechpartner bei Fragen, Interessen und Problemen zur Verfügung.
Angestellt bin ich beim sozialen Träger „Stiftung SPI“ in Potsdam. Mein Büro an der Schule habe ich im Raum 112, direkt neben der Cafeteria. Vorrangiges Ziel der Schulsozialarbeit ist es, persönliche und soziale Kompetenzen aller am Schulleben Beteiligten so zu stärken, dass positive Auswirkungen auf das Lern- und Schulklima sowie auf die persönliche Entwicklung entstehen.

Zu den Angeboten zählen:

Standortkonzept Schulsozialarbeit

standortkonzept_schulsozialarbeit
Schulsozialarbeit ist in den letzten Jahren zu einem wichtigen Arbeitsfeld in der Sozialarbeit/Sozialpädagogik geworden. Mit dem Potsdamer Beschluss der Stadtverordnetenversammlung zur Implementierung von Schulsozialarbeit an allen staatlichen Schulen gibt es ein wichtiges Bekenntnis für die Integration und Förderung von Kindern und Jugendlichen an Schulen. Kinder und Jugendliche verbringen einen Großteil ihrer Lebenszeit in der Schule und deshalb werden diese längst nicht nur als Lernorte, sondern auch Lebensorte betrachtet.
Für die Schülerinnen und Schüler sind die Lebenserfahrungen in einer sich immer schneller wandelnden Gesellschaft und einer immer komplexeren Welt sehr vielschichtig und manchmal auch undurchsichtig. Umso wichtiger sind unterstützende Begleitung und gegebenenfalls Hilfe, die Schule, Jugendhilfe sowie Schulsozialarbeit, als verbindendes Element zwischen beiden Systemen, bieten können.
Das hier vorliegende Standortkonzept zur Schulsozialarbeit am Bertha-von-Suttner-Gymnasium soll das sozialpädagogische Arbeitsfeld Schulsozialarbeit in all seinen Facetten und Angeboten sowohl in theoretischen, vor allem jedoch im praktischen Aspekten am Schulstandort erörtern und eine Handlungsanweisung für alle Beteiligten in Schule und Jugendhilfe darstellen. Das Standortkonzept ist deshalb auch allen Akteuren vorgestellt und gemeinsam beschlossen worden, so wie es im Gesamtkonzept Schule - Jugendhilfe der Landeshauptstadt Potsdam vorgesehen ist.

Christian Raschke

Kontakt
Sprechzeiten
Christian Raschke
Schulsozialarbeiter

Bertha-von-Suttner-Gymnasium Babelsberg
Kopernikusstr. 30
14482 Potsdam

Telefon:
0 331 / 289 804 8
E-Mail:
sas.suttner.potsdam@stiftung-spi.de

Raum 112 (direkt neben der Cafeteria)

  • Montag 07:30 Uhr – 14:00 Uhr
  • Dienstag 09:00 Uhr – 17:00 Uhr (15:00 – 17:00 Uhr Elternsprechstunde)
  • Mittwoch 07:30 Uhr – 14:00 Uhr
  • Donnerstag 08:00 Uhr – 15:30 Uhr
  • Freitag 07:30 Uhr – 11:00 Uhr

(Termine auch nach Vereinbarung)